BEAT – Der taktvolle Umgang BusinessVillage - Verlag für die Wirtschaft

Werden Sie VIP

Schließen Sie sich 26.000+ Menschen an und abonnieren Sie den gratis BusinessVillage-Newsletter. Gehören Sie zu den Ersten die es erfahren: Exklusive Inhalte. Neue Bücher. Gratis Angebote. Einladungen ...

Gastbeitrag schreiben?

Sie sind Trainer, Berater, Coach und ein Meister Ihres Faches? Sie haben was zu sagen? Dann Nutzen Sie die Chance und publizieren Sie einen Gastbeitrag im BusinesVillage Online-Magazin — Gratis und ohne Risiko aber viele tausend Leser garantiert! Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre Mail an artikel[at]businessvillage.de.

Honorarfreier Content

Sie sind Journalist oder Redakteur und auf der Suche nach Gastbeiträgen, Buchauszügen oder einem/r Interviewpartner(in)? Dann sprechen Sie uns bzgl. einer Verwertungs- bzw. Abdruckgenehmigung an. Diese ist i.d.R. honorarfrei. Ihnen schwebt ein exklusiver Artikel vor? Senden Sie Ihre Anfrage an redaktion[at]businessvillage.de.

BEAT – Der taktvolle Umgang

Annette Reisinger, Conny Thalheim

19.03.2008 ·  Punkten Sie mit einer guten Kinderstube. Wollen wir überzeugen, müssen wir selbst unser Verhalten auf den Prüfstein stellen.

Annette Reisinger, Conny Thalheim

Als Kinder haben wir von den Eltern und Großeltern gelernt zu grüßen, den anderen anzusehen, wenn wir mit ihm sprechen, den Älteren die Tür aufzuhalten, im Bus aufzustehen, wenn ein älterer Mensch einsteigt, uns für Geschenke zu bedanken, das mitgebrachte Pausenbrot mit Freunden, die keines hatten, zu teilen. Väter haben ihre Söhne ermuntert, im Restaurant voranzugehen, der Dame aus dem Mantel zu helfen, ihr die Autotür aufzuhalten.

In unserer Kindheit wurden wir sensibilisiert aufeinander zu achten, hinzusehen, dem Anderen Aufmerksamkeit zu schenken. Manchen wurde erklärt, warum wir dies lernen müssen: weil wir damit anderen Menschen Respekt und Achtung zeigen, sie erfreuen und damit die Basis schaffen für einen wertvollen Umgang miteinander.

Übertragen wir das auf unseren heutigen Alltag: Das gehört für Sie zum taktvollen Umgang? Takt bedeutet für uns, sich auf andere einzustimmen und Schwingungen wahrzunehmen.

Was vermissen Sie am meisten? Schreiben Sie eine eigene Prioritätenliste und gehen Sie mit gutem Beispiel voran.

Zum Auftakt einige Impulse als Erinnerung:

  1. Ich grüße Menschen in meinem Umfeld und spreche sie wieder öfter mit Namen an.
  2. Ich sehe Menschen in die Augen, wenn ich mit ihnen spreche, weil auch ich mir wünsche, dass sie mir zuhören.
  3. Ich sage wieder öfter „bitte“ und „danke“.
  4. Ich kommuniziere direkt, übernehme Verantwortung, statt bei anderen die Schuld zu suchen.
  5. Ich konzentriere mich in Verabredungen oder Besprechungen auf die Worte meines Gegenübers.
  6. Ich motiviere mich und mein Umfeld, Zeit als kostbares Gut anzusehen und pünktlich zu sein.
  7. Ich schätze die Leistung meines Umfelds wert und bringe das mit Worten und Taten zum Ausdruck.
  8. ...

Wer taktvoll auftritt, zeigt nicht nur seine soziale Intelligenz, sondern sorgt auch für ein angenehmes Arbeitsklima.

Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über die BusinessVillage GmbH. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an redaktion@businessvillage.de.