Die drei Ursachen für Leid. Oder wie leidest du? BusinessVillage - Verlag für die Wirtschaft

Werden Sie VIP

Schließen Sie sich 26.000+ Menschen an und abonnieren Sie den gratis BusinessVillage-Newsletter. Gehören Sie zu den Ersten die es erfahren: Exklusive Inhalte. Neue Bücher. Gratis Angebote. Einladungen ...

Gastbeitrag schreiben?

Sie sind Trainer, Berater, Coach und ein Meister Ihres Faches? Sie haben was zu sagen? Dann Nutzen Sie die Chance und publizieren Sie einen Gastbeitrag im BusinesVillage Online-Magazin — Gratis und ohne Risiko aber viele tausend Leser garantiert! Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre Mail an artikel[at]businessvillage.de.

Honorarfreier Content

Sie sind Journalist oder Redakteur und auf der Suche nach Gastbeiträgen, Buchauszügen oder einem/r Interviewpartner(in)? Dann sprechen Sie uns bzgl. einer Verwertungs- bzw. Abdruckgenehmigung an. Diese ist i.d.R. honorarfrei. Ihnen schwebt ein exklusiver Artikel vor? Senden Sie Ihre Anfrage an redaktion[at]businessvillage.de.

Die drei Ursachen für Leid. Oder wie leidest du?

Britta C. Kemner

02.02.2017 ·  Wer in Deinem Leben nach Erfüllung strebt, sollte seinen Ist-Zustand im Bezug auf Glück und Leid einschätzen können. Denn wer Erfüllung sucht, strebt nicht die Menge an, sondern das Wesentliche. Doch damit das gelingt, sollte man sich zentraler Wahrheiten bewusst sein ...

Britta C. Kemner

Brigitta Christina Kemner ist Personal Coach und Business Coach und begleitet seit 2003 Führungskräfte, Unternehmer, Leistungsträger und Privatpersonen bei persönlichen und beruflichen Veränderungen. Ihre Schwerpunkte liegen in 3 zentralen Bereichen des „Menschseins“: Selbstbalance/ Lebenserfüllung, Menschenführung und Kommunikation. Für die ehemalige Hochleistungssportlerin im Marathon stehen Bewusstheit und Präsenz im Mittelpunkt. Sie zeigt Menschen einen Ausweg aus dem Hamsterrad und ermöglicht Zugang zu innerer Freiheit, neuen Ressourcen und Potenzialen. » http://www.brigitta-kemner.com

Erste Wahrheit: Schmerz ist unvermeidbar für uns Menschen!

Schmerz ist eine psychische, biologische und soziale Tatsache. Wie du schon zu Beginn des Buches erfahren hast, benötigen wir Schmerz als unseren Lehrer und er wird dich auf der ganzen Reise begleiten. Du kannst ihn nicht loswerden und er folgt dir überall hin. Das Leben auf der Ebene der Form ist oft schmerzhaft und unerfüllend, nicht nur für dich, sondern für jeden Menschen. Je mehr du dich abmühst, deinen Lehrer abzuwehren oder ihm aus dem Weg zu gehen, desto größer und härter wird er. Durch unsere Reaktionen auf Schmerz entsteht Leid.

Zweite Wahrheit: Es gibt Gründe, warum wir leiden. Diese liegen in drei Wurzeln des menschlichen Daseins

Der Buddhismus bezeichnet sie als die drei unheilsamen Wurzeln: Die erste Wurzel ist Grundlage für die beiden anderen: Es ist die Unbewusstheit oder Illusion. Der Mensch unterliegt der Illusion, sich ausschließlich mit dem Papageien zu identifizieren und somit ausschließlich Erfüllung in der Gegenständlichkeit zu suchen. Alles, was den Papageien quält, quält uns dann automatisch auch, weil wir eins mit ihm sind. Um es in der WellenMUT Sprache auszudrücken: Du versuchst vergebens, in Wellen deinen Frieden zu finden, und erkennst die Tiefe nicht. Somit wirst du Opfer der Wellen.

Die zweite Wurzel des Leidens ist die Ablehnung oder der Hass. Wir werden auf der Wellenoberfläche regelmäßig mit Wellen konfrontiert, die sich unangenehm oder schmerzhaft anfühlen, nicht wünschenswert sind oder nicht wie geplant verlaufen. Wir reagieren auf diese Sinneskontakte, indem wir sie negativ bewerten und emotionalen Widerstand dagegen aufbauen. Aus dem unangenehmen Gefühl wird Ärger, Wut, Stress, Verzweiflung, Panik, Aggression, Depression, Angst, Unzufriedenheit, Langeweile, Frust, Kampf, Hadern, Boshaftigkeit oder Neid. Es ist erschreckend, wie oft wir ablehnen: Wir lehnen Situationen ab, Menschen, Eigenarten, das Wetter, Konflikte, Krankheiten, Verluste, Orte, Gemüsesorten, Kleidungsstile, Meinungen, Verhaltensweisen, Fußballvereine, Kunden, Mitarbeiter, Arbeitsergebnisse, Sport, politische Gesinnungen, Musikrichtungen und so weiter. Viele Menschen verbringen einen Großteil des Tages damit, etwas zu suchen, was sie ablehnen können. Natürlich verursacht diese fehlende Akzeptanz des Istzustandes Stress und Leid. Besonders tückisch ist, dass wir uns einbilden, dass es notwendig wäre, so zu reagieren, und unumgänglich, wenn wir etwas bewegen wollen.

Die dritte Wurzel ist die Anhaftung oder Gier. Natürlich treffen wir im Außen auch immer auf angenehme Sinneskontakte und wunderschöne Wellen. Und was passiert jetzt? Natürlich wollen wir sie behalten, konservieren, anhäufen, verteidigen und können nicht genug davon bekommen. Loslassen oder Teilen fällt uns schwer und wir versuchen vor allem im Vergleich mit Anderen, nicht zu kurz zu kommen. Manchmal kann das in eine regelrechte Gier ausarten, weil unser Hungergeist nie genug bekommt und eine angenehme Sinneserfahrung nach der nächsten fordert. In der extremen Ausprägung entstehen dadurch Süchte. Die dritte Wurzel ist besonders tückisch, denn die meisten Menschen wollen ihre Gier ja behalten und erkennen nicht, wie ferngesteuert und unfrei sie sind und wie viel Unzufriedenheit folgt, wenn die gewünschte Befriedigung nicht einsetzt. Süchte stopfen eine emotionale Leere, die dadurch verdeckt wird. Die typische Aussage ist dann zum Beispiel: »Ja, wenn ich darauf noch verzichten soll, dann kann ich mich ja gleich beerdigen lassen!« Wie du weißt, kann keine Welle dauerhaftes Glück erzeugen, und so sind wir ständig enttäuscht, gereizt oder auf der Suche nach neuer Ego-Bespaßung.

Dritte Wahrheit: Es gibt einen Ausweg aus dem Leiden!

Du kannst es beenden, indem du dich innerlich verwandelst. Nicht die äußeren Wellen ändern sich dann, aber die Art und Weise, wie du ihnen begegnest. Bewusstheit bringt dich in Verbindung mit deiner formlosen inneren Tiefe und löst die Anhaftung an den Papageien. Eine wesentliche geistige Qualität, die du dazu benötigst, nennt man Selbstgewahrsein. Für mich ist es die wichtigste, erstrebenswerteste Fähigkeit überhaupt, die Menschen entwickeln sollten.

Vierte Wahrheit: Es braucht eine innere Reise und einen Übungsweg, um Selbstgewahrsein zu lernen

WellenMUT ermöglicht dir diese Reise. Wenn du mit mir gehst, wirst du Selbstgewahrsein erfahren und dich vom Leiden befreien. Im Hauptteil lernst du, wie das geht. Im Zusammenhang mit der Befreiung von der Anhaftung an diese drei Wurzeln möchte ich dich beruhigen. Es ist nicht erforderlich, angenehme Sinneserfahrungen oder Wünsche zu meiden, sondern die Fähigkeit zu entwickeln, sich nicht mehr darin zu verstricken oder abhängig von deren Erfüllung zu sein. Ebenso geht es nicht darum, Gleichgültigkeit an den Tag zu legen, sondern wir können durchaus sehr aktiv sein und unsere Energie zielgerichtet einsetzen. Ein klares, unmissverständliches Nein aus deinem Kern ist völlig aggressionsfrei und genau deshalb von höchster Wirkung. Um etwas zu ändern, müssen wir es nicht ablehnen. Jeder Widerstand ist ein Energieräuber.

 

Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über die BusinessVillage GmbH. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an redaktion@businessvillage.de.