Ulimativ Unglücklich – Zehn Ratschläge damit dir das Lachen vergeht BusinessVillage - Verlag für die Wirtschaft

Werden Sie VIP

Schließen Sie sich 26.000+ Menschen an und abonnieren Sie den gratis BusinessVillage-Newsletter. Gehören Sie zu den Ersten die es erfahren: Exklusive Inhalte. Neue Bücher. Gratis Angebote. Einladungen ...

Gastbeitrag schreiben?

Sie sind Trainer, Berater, Coach und ein Meister Ihres Faches? Sie haben was zu sagen? Dann Nutzen Sie die Chance und publizieren Sie einen Gastbeitrag im BusinesVillage Online-Magazin — Gratis und ohne Risiko aber viele tausend Leser garantiert! Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre Mail an artikel[at]businessvillage.de.

Honorarfreier Content

Sie sind Journalist oder Redakteur und auf der Suche nach Gastbeiträgen, Buchauszügen oder einem/r Interviewpartner(in)? Dann sprechen Sie uns bzgl. einer Verwertungs- bzw. Abdruckgenehmigung an. Diese ist i.d.R. honorarfrei. Ihnen schwebt ein exklusiver Artikel vor? Senden Sie Ihre Anfrage an redaktion[at]businessvillage.de.

Ulimativ Unglücklich – Zehn Ratschläge damit dir das Lachen vergeht

Larissa Wasserthal

28.06.2018 ·  Alle reden vom Glück. Überall lachende Menschen – der Zwang zum Glücklichsein ist kaum auszuhalten. Also warum nicht mal richtig Frust schieben? Mit diesen Tipps sollte dir das Lachen vergehen. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage aber lieber den Psychiater deines Vertrauens …

Larissa Wasserthal

Larissa Wasserthal ist die Culture-Alchemistin. Mit weit über 6.000 Coachings und Seminartagen hat sie sich als Expertin für positive Unternehmenskultur etabliert. Mit ihren persönlich entwickelten Programmen hilft sie ihren Kunden, ihr volles berufliches und persönliches Potenzial auszuschöpfen. » http://www.wasserthal-coaching.de/

…. es war noch nie so einfach unglücklich zu sein! Auch du schaffst das! Befolge alle folgenden Ratschläge und ich garantiere dir, dass du rasch die ersten Erfolge erzielen wirst, denn unglücklich sein war noch nie so leicht! Achtung! Wenn du all die vorgestellten Verhaltensweisen meidest, dann kreiert sich ein zufriedenes Leben wie von alleine. Es ist deine Wahl …

Ratschlag #: Setze dir mehrere, möglichst komplizierte Ziele auf einmal und denke daran, sie so unrealistisch wie möglich zu formulieren! Denn realistisch kann jeder. Warum etwas einfach machen, wenn es auch so schön kompliziert geht!? Ein wichtiger Zusatz ist, die Ziele alle gleichzeitig zu verfolgen.

Setze dir zum Beispiel das Ziel, den 90 Millionen Euro Jackpot zu knacken, eine reiche/einen reichen Traumpartner zu finden und bald zu heiraten, dich selbständig zu machen und im ersten Jahr über 10.000 Euro Gewinn zu machen und noch im gleichen Jahr mindestens fünf längere Urlaubsreisen zu machen. Möglicherweise setzt du dich mit deinen „Visionen“ so stark unter Druck, dass dein Ziel, unglücklich sein, von ganz alleine eintritt.

Ratschlag #:Denke über deine Probleme ständig nach und rede so oft wie möglich mit allen deinen Mitmenschen darüber.

Oder wenn du, symbolisch gesehen, erkannt hast, dass du tief in einem Loch steckst, grabe bloß noch tiefer und höre auf keinen Fall auf damit. Damit bist du am schnellsten nicht nur unzufrieden und unglücklich, sondern wohlmöglich verlierst auch alle deine Freunde. Lenke dich nicht ab mit positiven Dingen in deinem Leben. Diese zerstören nur dein Ziel: unglücklich zu sein, oder sie verlangsamen deine Reise dorthin. Grübeln ist so sensationell einfach und einer der sichersten Wege, deine Stimmung sehr schnell zu verschlechtern.

Ratschlag #: Zeige niemals deine Gefühle

Es gibt viele gute Strategien unglücklich zu sein, und deine Gefühle nicht zu zeigen, ist eine davon. Das Beste ist, dass wenn du diesen Ratschlag über einen längeren Zeitraum befolgst, dein Erfolg sehr nachhaltig sein wird. Es ist dabei sehr wichtig, die Gefühle zu unterdrücken, denn diese Gefühle werden von außen nicht wahrgenommen aber du leidest weiterhin und wirst damit garantiert unglücklich.

[snip id='1050']

Ratschlag #: Baue deine Ziele ausschließlich auf deinen Schwächen auf.

Wenn dieser Ratschlag dir zu einfach erscheint, gehe auf die nächste Stufe und setze dir so viele Ziele wie möglich, die lediglich auf deinen Schwächen basieren. Du wirst sehr wahrscheinlich zeitnah aufgeben und somit schnell unglücklich werden.

Ratschlag #: Suche dir einen Job, den du nur des Geldes wegen machst.

Dieser Ratschlag ist besonders wichtig, denn überlege mal, wie viel Zeit du im Job täglich verbringst? Entsprechend ist dein Weg zum Ziel unglücklich zu sein, sehr einfach, wenn deine Hauptmotivation alleine das Geld ist. Kennst du das Gefühl, dass dein einziges Ziel auf der Arbeit, das Wochenende oder sogar die Rente ist? Dann hast du wahrscheinlich alles bei der Jobsuche richtiggemacht. Glückwunsch, du kommst deinem Ziel immer näher.

Ratschlag #: Treibe keinen Sport, denn Sport ist Mord.

Sport ist auf keinen Fall ziel führend, weil er deine Laune und deine Gesundheit verbessern könnte. Wenn du schon aufstehst, dann am besten auf dem Weg zum Kühlschrank, um etwas richtig Ungesundes zu holen! Gesunde Snacks können dazu beitragen, dass du dich besser fühlst und das ist nicht dein Ziel. Denke daran! Unglücklich geht anders …

Ratschlag #: Iss bitte nichts Gesundes

Um unglücklich zu werden und nachhaltig zu bleiben, solltest du unbedingt auf gesundes Essen verzichten. Alle ungesunden Speisen sind hervorragende Alternativen, denn sie machen dich müde und schlapp. Diese Zustände garantieren dir deinen Erfolg: Ein unglückliches Leben. Getränke sind auch enorm wichtig und von daher empfehle ich dir besonders die industriell hergestellten Limonaden mit möglichst viel Zucker! Und vergiss Mineralwasser und Tees, sie sind für dich viel zu gesund und könnten dir helfen, glücklich zu sein. Das ist der falsche Weg!

Ratschlag #: Verbringe deine Freizeit nur vor dem Fernseher und je inhaltsloser die Sendungen, desto besser ist das für dich!

Gute Bücher lesen, Freunde treffen oder einfach spazieren gehen wird völlig überbewertet! Negative Nachrichten sind besonders geeignet. Horrornachrichten und Panikmacher bereiten dir schlaflose Nächte und führen früher oder später zu deinem Ziel: unglücklich sein. Dieser Ratschlag ist für den meisten Menschen sehr einfach umzusetzen und garantiert schnelle Erfolge!

Ratschlag #: Mach Geld zu deiner ersten Priorität

Gehe über Leichen zu deinem Ziel – was zählt ist, dass du richtig viel verdienst. Mache möglichst viele Überstunden, sei immer für deine Firma erreichbar, beantworte deine Emails auch im Urlaub, mit der Vorstellung, die Welt retten zu müssen und somit bald viel Geld machen zu können. Vergiss deine Familie und Freunde. Spätestens, wenn du nach einem Burnout völlig kraftlos und einsam zu Hause sitzt, wirst du zutiefst unglücklich sein und das garantiert!

Ratschlag #: Vergleiche dich ständig mit anderen

Es ist vollkommen egal, was du in deinem Leben schon erreicht hast. Wenn jemand, den du kennst, anscheinend etwas mehr hat, ist all das nichts wert. Dieser Tipp ist besonders leicht umzusetzen, denn es gibt zum Glück immer jemanden, der mehr verdient, hübscher, fitter, gesünder ist, etc. Wenn dir niemand einfällt, hast du nicht gründlich genug diesem jemand gesucht. Bemühe dich minütlich darum, dich mit anderen zu vergleichen und setze deine Aufmerksamkeit insbesondere auf all diejenigen, die definitiv mehr erreicht haben. Diese fantastische Strategie hilft dir täglich, die Bestätigung zu bekommen, dass die anderen besser sind und so bleibst du garantiert unglücklich.

Ratschlag #: Gebe Ratschläge – sie sind auf keinen Fall „Schläge“

Diese Strategie ist besonders erfolgreich, wenn du deine Ratschläge ungefragt verbreitest. Je direkter und bestimmender du es machts, desto erfolgreicher wirst du sein. Dein Helfersyndrom auszuleben, ist eine tolle Gelegenheit, viele Feinde zu gewinnen und der sichere Weg zum unglücklich sein.

Ratschlag #: Mach dir ständig Sorgen, was alles schieflaufen kann

Unglücklich sein ist so einfach, denn ein Perspektivwechsel erschafft Probleme, wo es keine gab. Werde zu einem Menschen, der für jede Lösung ein Problem hat!

Ratschlag #: Sei passiv und warte ab

Vielleicht hast du Ziele in deinem Leben. Der sicherste Weg, sie nicht zu erreichen und unglücklich darüber zu sein, ist in einer Phantasiewelt zu leben und passiv zu warten, dass deine Gedanken alleine die Ziele machbar machen. Erkennst du dich? Manche Ziele noch von vor 10 Jahren immer noch nicht erreicht? Dann warte passiv noch ein bisschen länger und unternimm bitte nichts, denn wenn du aktiv die Verantwortung übernimmst, kannst du deine Ziele erreichen und glücklich werden. Wie schrecklich! Lass die Finger davon und träum weiter … nur so kannst du unglücklich bleiben.

Ratschlag #: Setze dein Fokus auf das Negative

Die Welt ist so gemein und das Leben so unfair, besonders zu dir: einem Versager! Wiederhole diese Sätze mehrmals täglich, damit du dich konditionierst. Wenn du auf der Arbeit bist, nehme besonders genau die Sachen wahr, die schief laufen und vertiefe dich in diesen. Kritisiere alle Menschen, die deiner Meinung nach eine rosarote Brille, tragen: wie naiv und dumm diese sind. Wenn etwas doch gut laufen sollte, zerrede es unmittelbar und verbanne die positiven Gedanken unverzüglich aus deinem Gedächtnis.

Ratschlag #:  Sei dir selbst dein größter Feind

Dir selbst dein bester Freund zu sein, ist krank und egoistisch, stimmt’s? Viel effizienter und effektiver ist es, dich ständig zu kritisieren, fertig zu machen und verbal heftig zu verletzen. Es ist sehr hilfreich, dich täglich daran zu erinnern, dass du nicht (!) liebenswert bist. Um unglücklich zu sein, mach es am besten mehrfach. Lerne es, die Person in deinem Spiegel zu hassen, denn das ist die beste Voraussetzung, dein größter Feind zu werden und nachhaltig unglücklich zu bleiben.

Ratschlag #: Jammere und klage so viel du kannst und wo immer du kannst

Jeder Ort bietet die perfekten Gelegenheiten dafür. Egal ob dich jemand fragt oder nicht, lege los mit deinen Leidensgeschichten. Wenn du Glück hast, wirst du dein Gegenüber auch damit anstecken und so könnt ihr zusammen die Welt nachhaltig schlechtmachen. Und denke daran: Manchmal leiden wir sehr lange an einem „Problem“, weil wir oft darüber nachdenken und/oder reden. Wie du siehst, unglücklich sein ist sehr einfach.

Ratschlag #: Warte immer lediglich auf den richtigen Moment

Du bist ja nicht so, wie all die anderen, die ins Tun kommen, um ihre Ziele zu erreichen. Mache das bloß nicht! Auf den richtigen Moment zu warten, ist die beste Strategie deine Ziele niemals zu erreichen und somit kommst du deinem Traum: unglücklich sein noch ein Schritt näher. Es wird immer eine bessere Gelegenheit, eines Tages, sich zeigen um das Leben zu genießen, sich weiter zu bilden, sich auf einen besseren Job zu bewerben, um eine Gehaltserhöhung zu fragen, ins Fitnessstudio zu gehen, etc. Du verstehst, was zu tun ist … warte einfach auf den richtigen Moment.

Ratschlag #: Halte alles für selbstverständlich

Wenn dein Kollege dir die Präsentation oder den Vertragsabschluss gerettet hat oder mit dir die Schicht getauscht hat, weil du an dem Tag etwas Wichtiges zu tun hast, nimm das als selbstverständlich hin, denn die Kollegen werden sowieso für ihren Job bezahlt. Vielleicht hat dein Partner dich mit einem Blumenstrauß überrascht, auch das ist kein Grund dich zu bedanken oder es ist sogar eine gute Gelegenheit, dich zu beschweren, weil er ja auch bessere Blumen hätte aussuchen können. Alles für selbstverständlich zu halten, ist eine sichere Strategie unbeliebt zu werden, und früher oder später unglücklich zu sein.

Ratschlag#:  Sei unfreundlich

Wenn du schon alle Menschen für idiotisch, unfähig und bescheuert hältst, solltest du das auch unbedingt zum Ausdruck bringen. Denn dieses Feedback ist möglicherweise Gold wert! Wenn jemand dich anlächelt, verziehe das Gesicht und dreh dich um. So ähnlich kannst du dich auch verhalten, wenn jemand sich bei dir bedankt. Freundlich sein ist nur oberflächlich und wird generell überbewertet. Das Leben ist schon schlimm genug für Freundlichkeiten. Setze diese fantastische Strategie unmittelbar um und du wirst nicht lange warten müssen auf die ersten negativen Veränderungen, die dich sicherlich unglücklich machen.

Ratschlag#: Sei süchtig es anderen immer recht machen zu wollen

Sei immer, egal wie es dir geht oder was du möchtest, nur für die anderen da und mache dabei deine eigenen Bedürfnisse unsichtbar. Vielleicht kennst du ein Sprichwort: Einem jeden Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann. Du kannst es sicherlich toppen und zu dieser Person werden. Achte bei allem was du machst darauf, dass es Hauptsache den Anderen gut geht. Was du willst oder fühlst ist zweitrangig. Bald wird diese Strategie die ersten Früchte zeigen, denn du wirst sehr „beliebt“ werden und dabei dich selbst aus den Augen verlieren, was schnellstens dich selbst unglücklich machen wird. 

Ratschlag#: Verschieb dein Glück in die Zukunft

Eines Tages möchtest du es dir schon gut gehen lassen. Zum Beispiel in einem halben Urlaub oder sogar in gefühlt 40 Jahren, wenn du in Rente gehst. Am ersten Januar, wenn du mit dem Fitness-Training endlich mal anfängst und bald perfekt aussiehst, wirst du bestimmt glücklich sein. Oder wenn du die Prüfung geschafft hast, endlich einen Traumpartner gefunden hast, das Haus abbezahlt ist, die Kinder aus dem Haus sind, etc. Wie toll ist das denn, dass dieser Zustand so leicht in die Zukunft zu verschieben ist!

Ratschlag#: Erwarte, dass andere dich glücklich machen

Das ist einer meiner Lieblingsstrategien! Gebe die Verantwortung für deine Laune immer (!) in die Hände anderer Menschen und fordere sie richtig. Wenn sie deine Hoffnungen und Vorstellungen doch nicht erfüllen sollten, beschwere dich unmittelbar bei ihnen oder bei deinen Freunden und Kollegen. Du kannst auch ruhig erwarten, dass deine Eltern sich bei dir entschuldigen, dass sie dich nicht zum glücklichen Menschen gemacht haben. Am einfachsten such dir einen Partner oder Partnerin und erwarte, dass sie dir deine nicht vorhandenen Emotionen ausgleichen müssen! Mit etwas Glück schaffst du es innerhalb weniger Wochen verlassen zu werden, und machst dich erneut auf die Suche nach deiner anderen Hälfte, die diese Aufgabe, dich glücklich zu machen, dankbar übernimmt. Natürlich bist du nicht dafür verantwortlich, den Schlüssel zu deinem Lebensglück und Zufriedenheit in deiner Hand zu tragen. Die anderen warten nur darauf, dir behilflich zu sein. Mache es genauso und du wirst Erfolg haben: unglücklich sein ist dir garantiert.

Ratschlag#: Denk pessimistisch

Erwarte und visualisiere dir lieber das Schlimmste. Am besten mache das mit vielen Sinnen:

Sehe das Elend deines Lebens,

Höre zu, wie das Drama klingt und macht den Ton richtig laut in deinem Kopf

Fühle, wie schlimm das Leben ist, in deinem ganzen Körper … und wenn das Gefühl sich doch nur klein irgendwo meldet, lass es sich ausbreiten und die Kontrolle übernehmen

Egal ob ein wichtiges Gespräch ansteht oder du in den Urlaub fliegst, erwarte und stelle dir vor, dass nichts … absolut nichts, wie immer in deinem Leben, klappen wird. Dein Gepäck geht sicherlich verloren, das Zimmer ist viel zu einfach für so viel Geld, die Gäste schlimm und das Essen schrecklich. Wenn dann zu mindestens ein paar von diesen Punkten eintreffen, werde richtig sauer und schreie: Das habe ich doch gewusst!

Du kannst stolz auf dich sein und der ganzen Welt beweisen, dass die selbsterfüllende Prophezeiung funktioniert. Denk pessimistisch, es lohnt sich! Denn das führt dich ganz gewiss zu einem unglücklichen Leben.

Ratschlag#: Lass das Geld die Macht über dein Leben übernehmen

Kennst du folgendes Zitat? „Von dem Geld, das wir nicht haben, kaufen wir Dinge, die wir nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die wir nicht mögen.“ Und somit ist unglücklich sein garantiert, wenn du dir so viele Kredite wie möglich aufnimmst, um deine „Träume“ zu erfüllen. Am besten machst du das, wenn du dein Job überhaupt nicht magst, denn jetzt musst du viel mehr arbeiten, um diese Show zu finanzieren. Einfach, nicht wahr?

Ratschlag#: Suche Anerkennung und Bestätigung von außen

Wo denn sonst fragst du dich? Richtig – von außen! Eine bewährte Strategie. Hier brauchst du allerdings sehr, sehr viel Geduld. Werde abhängig davon, was andere: dein Chef, Kollegen, Familie, Freunde, etc. über dich denken oder sagen. Passe dein Verhalten immer so an, dass du glaubst, dass es anderen gefällt.

„Eigenlob stinkt“ sagen mache? Um Gottes Willen NEIN. Die Anerkennung und Bestätigung müssen nur von außen kommen.

Ratschlag#: Habe keine eigene Meinung

Am bestem warte immer ab, was die anderen sagen und schüchtern antworte irgendwas Belangloses. Deine Meinung ist ja so wie so nichts wert und anstatt dich zu blamieren, bleib immer ruhig. Dann kannst auch nichts falsch machen. Noch besser nicke mit dem Kopf verständnisvoll, wenn irgendjemand autoritäres seine Meinung äußert, vollkommen egal, wie sinnvoll oder nicht diese ist. Du wirst bald feststellen, dass deine Meinung immer für sich zu behalten, dich unglücklich macht und so schnell hast du dein Ziel: unglücklich sein erreicht.

Ratschlag#: Andere müssen (!) die Welt so sehen wie du

Wenn du etwas für richtig oder falsch hälst, dann müssen anderen das auch so sehen und Ende der Diskussion. Ein Beispiel: Wenn du, dich zu bedanken, für unnötig ansiehst, dann muss es genau so akzeptiert werden. Das ist doch so normal. Basta!

Die Resonanz deiner Mitmenschen wird dir sehr bald zeigen, dass Einsamkeit dich höchstwahrscheinlich begleiten wird. Spätestens dann hast du dein Ziel: unglücklich sein erreicht. Sei stolz auf dich.

Ratschlag#: „müssen“, „eigentlich“, „aber“, „versuchen“, etc. sollen deine Lieblingsworte sein

Vielleicht sind sie jetzt schon sehr präsent in deinem Wortschatz, vielleicht verwendest du diese noch unbewusst. Stelle sicher, dass du sie ab sofort häufig benutzt, denn sie wirken magisch. Verlasse dich auf diese Aussage und du wirst dem bald zustimmen, wenn nicht jetzt schon: Unglücklich sein ist so einfach.

Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über die BusinessVillage GmbH. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an redaktion@businessvillage.de.

Weitere Artikel zum Thema