Werden Sie VIP

Schließen Sie sich 26.000+ Menschen an und abonnieren Sie den gratis BusinessVillage-Newsletter. Gehören Sie zu den Ersten die es erfahren: Exklusive Inhalte. Neue Bücher. Gratis Angebote. Einladungen ...

Zahlungsmethoden

PayPal PayPal
Sofortüberweisung SOFORT Überweisung
Giropay Giropay
Mastercard Mastercard
Visa Visa

Die neuen Bücher 2017

Verlagsvorschau Frühjar 2017

BusinessVillage-Autoren in der Presse

Unser PR-Team begleitet Ihr Buch aktiv in der Presse. Jedes Jahr arrangieren wir hunderte von Buchvorstellungen, Rezensionen und Artikelveröffentlichungen in Print- und Onlinemedien im deutschprachigen Raum. Einen kleinen Auszug finden Sie hier:

Sind Sie ein angenehmer Gesprächspartner?

Was ist eigentlich an einem Gespräch angenehm? Sicherlich gibt es unangenehme Themen. Doch damit ein Gespräch oder Gesprächspartner als unangenehm wahrgenommen wird, hängt weitaus mehr als vom Thema ab.

H&V; Journal 7-8/2015

Small Talk, big Thing,

In diesem Workshop erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie in Ihrer Rolle als Gastgeber aktiv für ein kommunikativ erfolgreiches Event sorgen.

Starting up 9/2015

Mit 80 Prozent Ressourcen volle Leistung bringen

Wie können wir den steigenden Arbeitsdruck reduzieren und die wachsende Komplexität unserer Welt meistern, ohne in unseren Leistungen nachzulassen? Wie wir mit 80 Prozent unserer Ressourcen die volle Leistung erbrinden können, zeigt untenstehende Checkliste

HR-today 16.11.2015

Anders arbeiten, mehr leben

Interview: Zeitmanagement ist Unternehmensführung sagt Martin Geiger. Warum der erfolgreiche Effizienztrainer und Buchautor Handwerkern rät, lieber weniger als mehr Zeit im Betreib zu verbringen, und wie man mit weniger Stunden mehr erreichen kann

DHB 8/2015

Warum Ihr Stundensatz nichts mit dem Wert Ihrer Arbeit zu tun hat

Zeit zu Geld zu machen, ist die eigentliche Aufgabe eines jeden Selbstständigen – doch daran scheitern viele. Die Gefahr, seien Zeit wenige produktiv zu verplempern, ist gerade in den freien Berufen (Trainer, Berater, Kreative) am höchsten. Und dieses Phänomen ist keineswegs der Komplexität des Geschäftes oder der fachlichen Qualifikationen geschuldet …

Lernende Organisation Oktober 2015

Die Ratgeber: Buch der Woche

Wir leben in einer Welt fast unbegrenzter Möglichkeiten und haben so viele Optionen wie nie zuvor. Unsere Entscheidungsfindung macht es aber nicht einfacher - es sei denn, wir fangen an, anders zu denken.

Die Ratgber 11/2015

Warum Berufserfahrung das Risiko für Entscheidungen erhöhen kann

Mit steigender Berufserfahrung nimmt in der Regel der Umfang an Entscheidungsbefugnissen zu. Doch die einfach Gleichung „mehr Erfahrung = bessere Entscheidungen“ trifft nicht zu. Vielmehr steigt durch Erfahrung das Risiko an, in gewisse Denkfallen zu gerate, die die Qualität von Entscheidungen mindern können. Gegen Planungsfehler zum Beispiel richtet Erfahrung erstaunlich wenig ausl.

Baumagazin 6/2015

Delegieren: Signal der Wertschätzung

Oftmals klagen Führungskräfte über Überlastungssituationen, die sie selbst verursachen. Anstatt Aufgaben sinnvoll zu delegieren, versuchen sie alles selbst zu „stemmen“ oder betreiben Scheindelegation, d.h. sie arbeiten bereits an Mitarbeiter delegierte Aufgaben persönlich nach – ein grundlegender Fehler. Wer richtig delegieren kann, schafft sich nicht nur den Freiraum für die wirklich wichtigen Aufgaben sondern signalisiert auch Wertschätzung und Zutrauen in den eigenen Mitarbeiterkreis.

Lebensmittel Industrie 1-2/2015

Buchtipp: Digital wissen

Im Zeitalter der Digitalisierung ticken Menschen anders. Doch im Marketing halten noch viele an analogen Denkmustern fest. So wird zwar die Welt immer komplexer, die Lösungen müssen aber genau deshalb immer einfacher werden. Anschaulich beschreiben die Autoren, mit welchen Strategien, Konzepten und Werkzeugen Unternehmer die Kunden gezielt erreichen, statt auf gut Glück „Mit der Schrotflinte auf die Jagt zu gehen und sich in einzelnen Werbekanälen zu verlieren.

Online Handel 2015

Buch der Woche: Wie wirke ich im beruflichen Alltag?

[…] In 10 Kapitel dekliniert Hornung das Thema komplett durch […] und selbst der geübte Leser wird das Zwei- bis Dreifache der gewöhnlichen Lesezeit benötigen. […] Hornung hat in seinem Ratgeber sozusagen Reflexions-Fallen eingebaut. […] Aber keine Angst. [..] Auch 20 Jahre nach Golemans Überraschungserfolg ist das Thema „Emotionale Intelligenz“ aktuell. Für alle, die vor 20 Jahren noch nicht so weit waren, ist das Buch ein praktischer Einstieg; für alle anderen ein aktuelles und lokalisiertes Update.

Hamburger Abendblatt, 5./6. September 2015

Abstract der Woche

Mitarbeitergespräche gehören zum kleinen Einmaleins der Unternehmensführung, und Feedback gilt als wirksame Methode, um positive Veränderungen bei anderen Menschen anzustoßen. [...] Damit ein Feedbackgespräch wirklich Aussicht auf Erfolg hat, müssen gewisse Spielregeln eingehalten werden. Welche das sind, legen die Autoren sehr detailliert dar. […] getAbstract empfiehlt das Buch allen, bei denen regelmäßige Feedbackgespräche zum Job gehören.

getAbstract (Februar 2015)

Wissen, was Feedback anrichtet

[...] Dieses Buch räumt mit einer ganzen Reihe von Irrtümern auf. Es richtet sich an alle, die vereinfachten Regeln misstrauen, gerne ein wenig weiterdenken und ihren Worten mehr Wirksamkeit verleihen wollen [...]

Buch der Woche im Hamburger Abendblatt (25./26. Oktober 2014)

Anerkennung ja - Liebe nein

Ein Chef prägt den Arbeitsalltag wie sonst niemand in einem Unternehmen. Und nicht immer haben es Mitarbeiter leicht. Was hiflt? Nicht alles auf sich beziehen und Vorgesetzte besser einschätzen lernen, rät Christiane Maria Drühe [...]

plusMagazin (11/2014)

klartext

Klare und eindeutige Kommunikation – wer sie beherrscht, der kommt heutzutage weiter. Denn in Zeiten von E-Mail, Twitter und schnellen Meetings haben Sie keinen zweiten Versuch [...]

S-Pool (1/2014)

EVENTS PROFESSIONELL MANAGEN.
Das Handbuch für Veranstaltungsmanagement

[...] Alles in allem empfehlenswert - ein wirklich gutes Rüstzeug für alle die beruflich mehr oder weniger mit der Materie zu tun haben – und die knapp 25 Euro rentieren sich wirklich – und sei es nur durch die detaillierten Checklisten.

Public Relations Verband Austria (20.10.2014 )

Kritik gut verpackt

Guter Führungsstil ist, den Mitarbeiter angemessene Rückmeldung zu geben. Sowohl in Form von Lob als auh in Form von konstruktiver Kritik [...]

Die erfolgreiche Apotheke (20.10.2014 )

Die richtige Stimme, um zu gewinnen

[...] Es reicht schon, anders zu stehen, sich anders zu bewegen, anders zu atmen, anders ins Publikum zu schauen, um souverän vorzutragen und Aufmerksamkeint zu gewinnen. Wie das geht, ohne gleich einen teuren Sprechtrainer zu engagieren, beschreibt der Autor verständlich und leicht umsetzbar.

Euro (07/14)

Bewegung im Kopf (Siegfried Lehrl)

Wer rastet, der rostet. Das gilt nicht nur für die physische Leistungsfähigkeit. Auch der Kopf braucht "Bewegung". Doch diese Bewegung fehlt uns dank Fernsehen, Computer und Co immer mehr. Die Warnungen vieler Neurobiologen vor kollektiver Verdummung sollten wir ernst nehmen. Umso erstanlicher sind ist diese Warnung, da wir noch nie so viel über die Funktinsweise des Gerhirns und dessen Trainings-Möglichkeiten wussten.

der niedergelassenearzt (2/14)

Werden Unternehmen zu Spielgruppen (Regina Mahlmann)

Eine neue Generation von Unternehmern und Angestellten steht in den Startlöchern. Mit Spielen aufgewachsen und durch Spele geschult, haben sie ganz spezielle Fähigkeiten ... und falsche Vorstellungen [...]

PT-Magazin (10/14)

Papier mit Gewicht

Wie viel Herz und Hirn man in einfache Printwerbung stecken kann, zeigt dieses hübsche Buch sehr schön auf, ohne RocketScience aus dem Thema zu machen [...]

acquisa (2/14)

Gekonnt eskaliert (Linda Schroeter)

Kennen Sie die Kollegen und Mitarbeiter, die gekonnt aus jeder Meinungsverschiedenheit einen handfesten Konflikt machen? Die Diplom-Psychologin Linda Schroeter (www.schroeter-entwicklung.de) verrät, wie Eskalation garantiert gelingt, und zeigt dabei die Mechanismen von Konflikten auf. Wir stellen Ihnen die – nicht ganz ernst gemeinten – Tipps in gekürzter Form vor. [...]

wirtschaft + weiterbildung (3/14)

Machtvolle Wörter für Trainer (Martin Sernko)

Sie glauben, dass Menschen rationale Entscheidungen treffen? Dann träumen Sie weiter. Die Realität sieht nämlich anders aus. Die meisten Entscheidungen werden im Unterbewussten getroffen. Und das nutzen Profis aus Werbung, Politik und Verkauf schamlos aus [...]

TrainerJounral (2/14 – Nr. 82)

Faszinierend im Fluss

[...] Ein durchaus faszinierendes Denkspiel, das die Autoren hier anbieten [...]

acquisa (5/2014)

Ratgeber für Introvertierte

[...] beschreibt Chris Wolf die besonderen Stärken leiser Menschen und zeigt, geeignete Mechanismen des Überzeugens und Präsentierens auf.

PERSONALFÜHRUNG (1/2014)

Die Faszination des Geldes

Schnöder Mammon? Sieben Irrtümer, die zur Annahme verleite, das Lohnerhöhungen nichts bewirken udn Geld nicht glücklich macht.

Südtiroler Wirtschaftszeitung (Freitag, 6. Juni 2014)

Emotionen in Wallung

Geld – wer es erst einmal hat, will es nicht mehr hergeben. Geld weckt Gefühle, motiviert, treibt an – und verleitet zum Tricksen. Das gilt in Unternehmen wie im privaten Bereich [...]

Enorm (1.6.2014)

Die neue Schlagfertigkeit

[...] Valentin Nowotny versteht Schlagfertigkeit als Ausdruck einer erfolgsorientierten inneren Haltung. Damit trifft er zweifellos den richtigen Punkt. [...] auf diesem Weg ist „Die neue Schlagfertigkeit“ ein sehr guter erster Schritt.

Buch der Woche im Hamburger Abendblatt (12./13. Juni 2010)

Konflikte führen

[...] Die positive Konfliktkultur, für die das Buch wirbt, ist ein wichtiger Baustein eines gesünderen und glücklicheren Lebens, in dem Konflikte nur noch ein gut zu bewältigendes Nebenthema sind. Die Lektüre verhilft dazu, in Zukunft mehr Konflikte anzusprechen, sie aber auch auszufechten und zu lösen. Darum empfiehlt getAbstract dieses Buch wärmstens allen, die ihr Leben – auch ihr Arbeitsleben – mehr genießen wollen.

getAbstract (April 2014)

Markenkooperationn

[...]In einem Teich von Fröschen den Traumprinzen als Kooperationspartner finden – klingt märchenhaft, kann mit diesem Buch aber Realität werden. getAbstract empfiehlt es allen Marketingleitern, die nicht allein ins Feld ziehen wollen [...]

getAbstract (Juni 2013)

Erfolgserprobte Einstellungsinterviews

[...] getAbstract legt das Buch allen ans Herz, die mit Personalauswahlentscheidungen betraut sind und diese auf einem starken Fundament treffen möchten.

getAbstract 13.05.2013

Shop-Floor-Management

[...] Die Autoren dieses Buches beschwören die Anpacker-Mentalität führungsstarker Produktionsmitarbeiter, die leider häufig wegrationalisiert wurden. [...] Das Plädoyer für diese Shop-Floor-Manager ist durch und durch überzeugend. [...] getAbstract empfiehlt dieses Buch innovationsfreudigen Entscheidern in Produktionsbetrieben."

getAbstract (10.06.2013)

Recruiting im Social Web

[...] Dieses Buch ist ein hervorragender, praxisbezogener Ratgeber. getAbstract empfiehlt es allen Personalverantwortlichen und generell allen Vorgesetzten und Mitarbeitern, die im Austausch mit den Millennials stehen, diese Generation verstehen möchten und von ihren neuen Sichtweisen profitieren wollen.

getAbstract (02/2013)

Media Markt in der Innovationsfalle

Media Markt ist ein Musterbeispiel dafür, wie Unternehmen hoch innovativ sein können - und dann die Zukunft verschlafen. 17 Jahre nach Amazon eröffnete der Media Markt im Januar einen Onlineshop - und enttäuscht erneut

Handelsblatt-Online (15.03.2012)

Radkale Innovation

Er ist Deutschlands Chefkreativer in Sachen Innovation. Und weil Jens-Uwe Meyer keine halben Sachen macht, geht es ihm in seinem neuen Buch natürlich nicht um inkrementelle Innovation (ein bisschen anders), sondern um radikale Innovation (neue Produkte, neue Märkte).

managmentBuch.de

Die Balance zwischen Altruismus und Egoismus

Frau Heinemann hat gelernt, im richtigen Moment altruistisch und im richtigen Moment egoistisch zu sein.

Organisator 1-2/15-6. Februar 2015

Mehr Egoismus wagen

Jedes Unternehmen sucht Mitarbeiter, die sich einbringen und das Team, das Projekt, das Unternehmen vorantreiben. Menschen, die eigene Befindlichkeiten hintenanstellen und der Sache dienen – Typen von der altruistischen Sorte. Doch diese weit verbreitet Forderung ist Unsinn. Denn die besten Teamplayer sind Egoisten. Irritiert? Der Autor des neuen Buches, Michael Hübler, holt dazu ein wenig aus.

Planung und Produktion, 3/2015

Mehr Erfolg für Ihre Praxis mit überzeugenden Konzepten

Als niedergelassener Arzt oder Ärztin stehen Sie immer wieder vor neuen Herausforderungen: Sei es, dass Sie zum ersten Mal einen Azubi einstellen wollen, das Sie Ihr Leistungsangebot besser auf Ihre Patienten abstimmen möchten – Stichwort Igel – oder dass Sie mit einem oder mehreren Partner eine Berufsausübungsgemeinschaft gründen wollen …

Der niedergelassene Arzt 12/2015

Mehr Erfolg für Ihre Praxis mit überzeugenden Konzepten

Als niedergelassener Arzt oder Ärztin stehen Sie immer wieder vor neuen Herausforderungen: Sei es, dass Sie zum ersten Mal einen Azubi einstellen wollen, das Sie Ihr Leistungsangebot besser auf Ihre Patienten abstimmen möchten – Stichwort Igel – oder dass Sie mit einem oder mehreren Partner eine Berufsausübungsgemeinschaft gründen wollen …

Der niedergelassene Arzt 12/2015

Mind-Killer - Die Top 5 der Denkfallen

Mind-Killer sind Denkfehler, die uns immer wieder unterlaufen und oft dazu führen, dass wir uns selbst blockieren. Jens Korz stellt die fünf häufigsten und größten Denkfehler vor, di der persönlichen Entwicklung im Weg stehen.

Alex 4/2015

Der kleine Unterscheid bei Verkaufsgesprächen

Der Besuch von Außendienstmitarbeitern ist nicht immer eine Freue. Oft fühlen sich die Ladner schlecht beraten. Der Grund ist, dass sich die Firmenvertreter nicht die Mühe machen zu ergründen, was ihr Gegenüber wirklich braucht. Diese Gefahr besteht auch beim Kundengespräch im Laden.

Biohandel 9/2015

Urlaubsentspannung länger erhalten

Neuere Studien zeigen, dass bei immer mehr Menschen die Erholung eines Urlaubs bereits nach weniger als einer Woche verflogen ist. Mit ganz einfachen, aber regelmäßig angewendeten Entspannungstechniken gelingt es, die Urlaubserholung zu bewahren und immer wieder abzurufen.

Naturarzt 5/2015

Straucheln aber niemals liegen bleiben

Resilienz ist die Fähigkeit, nach Schicksalsschlägen und Misserfolgen sowie in Situationen der Ungewissheit und Bedrohung den Blick nach vorne zu richten und trotz aller Unannehmlichkeiten zuversichtlich dem selbstgesetzten Ziel entgegen zu streben.

Phoenix Print, 5/2105

Wer dies liest …

… erfährt einiges zu der „Resilienz“ genannten Fähigkeit, des Menschen, Krisen zu meistern und an Ihnen zu wachsen. Den laut dem Autor Dr. Denis Mourlane haben erfolgreiche Menschen eine Eigenschaft, die sie von anderen unterscheidet und doch wahrnehmbar ist: Gelassenheit …

Zukunft Medien 1/2015

Das Auge hört mit

Körpersprache drückt Unmittelbar aus, was wir fühlen oder sagen wollen. Bei anderen Menschen achten wir immer auf diese Botschaften. Sie machen auch bei uns einen erheblichen Teil unserer Wirkung aus.

Martk & grün 5/2015

Das neue Empfehlungsmarketing– Neukundengewinnung erleichtern und dabei das Werbebudget schonen

Nutzen Sie neue, innovative Formen der Weiterempfehlungen im Internet und setzen Sie diese als Marketinginstrument ein. Die Expertin für Touchpoint Management, Kundenloyalität und Empfehlungsmarketing, Anne M. Schüller, greift mir ihrem neuen Buch den Trend zum Mundpropaganda-Marketing im Internet auf. Sie beschreibt klar und sachlich die neue Empfehlungsgesellschaft und gibt eine Menge praktische Tipps um diese Form des Marketings im Unternehmen umzusetzen. Schrittweise lernt man, das Empfehlungsmarketing systematisch einzuführen, Empfehlungen elegant zu generieren, .die eigenen Kunden als Influencer einzusetzen und positive Mundpropaganda zu steuern.

Online Marketing-Experts 10/2105

Buch der Woche: Bilder sprechen lassen

[…]Dieses Buch richtet sich an Laien, die lernen wollen, mit grafischen Mitteln Botschaften, Zusammenhänge oder ganze Geschichten zu kommunizieren. Zeichnen können, muss man dafür nicht […] Das Buch ist ein überzeugendes Plädoyer in eigner Sache […] und lädt mit seiner lockeren Art ein, die Kraft der Bilder zu entdecken, den Stift in die Hand nehmen und es selbst zu versuchen. (Andreas Matz)

Berliner Morgenpost, 46. Woche 2015)

Man muss sich wehren

Jeder kann schlagfertig sein, sagt die Rhetorikerin Petra Schächtele-Philipp. Entscheidend ist, sich auch bei einer Attacke selbstsicher zu fühlen.

Zeit Online

Ab jetzt Führungskraft

Wenn hochspezialisierte Fachkräfte befördert werden, stehen sie vor einer großen Herausforderung: Wie verhält man sich als Chef? Ein neuer Ratgeber gibt Tipps [...]"

Zeit Online, 31. Juli 2014

Gestern Kollege, heute Chef

[..] Das Sachbuch aus dem Verlag Business Village ist ausgesprochen gut gegliedert und gestaltet. Es verzichtet vollkommen auf abgehobene Managementformeln und schafft über sehr plastisch erzählte Beispiele den schnellen Zugang zu den typischen Alltagsproblemen in der Führungsposition. die wichtigsten Regeln für den erfolgreichen Start in der Führungsrolle. [...] Garniert mit einigen Beispielen und Tabellen, liefert dieses Buch genau das: die wichtigsten Regeln für den erfolgreichen Start in der Führungsrolle.

Buch der Woche im Hamburger Abendblatt (19./20. Juli 2014)

Dieses Hörbuch liefert auf zwei CDs eine Druckbetankung zum Thema Führung

[...] und empfiehlt sich als Standardausstattung für den Firmenwagen einer jeden Nachwuchsführungskraft. ***** exzellent

Hörbuch der Woche Hamburger Abendblatt(27./28. März 2010)

Rückschläge verkraften lernen

»Es ist nicht die Komplexität, die uns krank macht, sondern die Art und Weise, wie wir damit umgehen«, stellt Mourlane zum Thema Burn-out fest. Resilienz ist also nicht nur ein Karrierefaktor, sondern auch Schlüssel zu mentaler Gesundheit und seelischem Gleichgewicht. [...] Eine sehr gut lesbare und praxisnahe Einführung zu dem Thema mit einigen handhabbaren Rezepten ist dieser Ratgeber aber allemal.

Buch der Woche Hamburger Abendblatt (23./24.März 2013)

Eines der 36 bedeutendsten Wirtschaftsbüchern des Jahres 2013

Denis Mourlane gelingt es, das Thema Resilienz wissenschaftlich fundiert und trotzdem leicht verständlich und anwendungsorientiert aufzubereiten. Er zeigt, dass Resilienz nicht nur die Fähigkeit ist, sich nach Krisen hochzurappeln, sondern die Basis für ein wirklich glückliches und erfolgreiches Leben. Eine Basis, die wir selbst basteln und bei Bedarf mit den dargestellten Skills auch umgestalten können. Kaufempfehlung! Ein sehr nützliches Buch für alle, die einen alltagstauglichen Überblick zum Thema Resilienz suchen. Leicht verständlich und zur sofortigen Umsetzung empfohlen. (business bestseller, 03/2013)

businessbestseller (03/2013)

ad hoc präsentieren – "Die Grammatik des Überzeugens"

[...] Die Autorin nennt sie die Grammatik des Überzeugens und liefert ein Praxishandbuch, um diese zu erlernen. Beherrscht man Methoden und Techniken, ist man in der Lage, auch aus dem Stegreif, also ad hoc, Menschen für sich zu gewinnen [...] Wenn Rhetorikexperten Bücher schreiben, liegt die Latte besonders hoch. Dieses Buch nimmt die Hürde mit Bravour. So muss ein Praxisratgeber aussehen.

Buch der Woche Hamburger Abendblatt (06./07. April 2013)

Wer so präsentiert kann's

[...] Das Buch bietet Anfängern eine hervorragende Anleitung und erfahrenen PR-lern praxisnahe Anregungen. Ob ad hoc oder geplant: Wer so präsentiert, kann's.

pr-agentur-blog.de, Anja Floetenmeyer, Aufgesang Public Relations GmbH

Zum Burn-out Stellung beziehen

Inhaltlich sehr kenntnisreich und ebenfalls sehr gut dokumentiert, führt die Autorin den Leser auf argumentativ sicheres Terrain bei diesem sensiblen und kontroversen Thema. [...] Autorin Regina Mahlmann hilft ihnen dabei mit einer klugen Analyse und einem deutlichen Wegweiser in Richtung eines Auswegs [...]

Buch der Woche Hamburger Abendblatt (20./21. Oktober 2012)

Unternehmen in der Psychofalle

[...] getAbstract empfiehlt das Buch allen, die Mitarbeiter lieber führen als bemuttern wollen.

getAbstract, Dezember 2012

Einladung zum Querdenken

"Change - Bewegung im Kopf" ist ein sehr gutes Selbstcoaching-Buch, mit leichter Hand geschrieben und voller guter Ideen für den ersten Schritt zu einem zufriedeneren Leben.

Oliver Ibelshäuser, www.Managementbuch.de

Change! Bewegung im Kopf

Von so leichter Hand geschrieben, hat man die Zusammenhänge zwischen Denken, Fühlen und Handeln selten konsumieren dürfen.

kommunikation & seminar (Heft 4/2010)

Misserfolg? Na und?

Den Erfolgreichen gelingt immer alles. Jedefalls glauben das viele und lassen sich dabei gerne von prahlerischen Selbstdarstellern blenden. Dabei baut Erfolg meist auf zahlreichen Misserfolgen auf ...

HelfRechtmethodik 6/10

Change! Bewegung im Kopf

[...] Wer Change Management schneller und besser in eine Organisation tragen will, dem sei das Buch „Change!“ von Constantin Sander wärmstens empfohlen. [...]

Buch der Woche Hamburger Abendblatt 6./7. November 2010

Was Sie schon immer über Führung wissen wollten

[...] Dieses Buch ist kein Ratgeber, keine Checkliste zum schnellen Abarbeiten und Lernen von Führungswerkzeugen. Das kommt der Wirklichkeit näher als viele hochgelobte Bestseller, von denen man am Ende vielleicht nur eine Erkenntnis mitnimmt. [...]

Buch der Woche im Hamburger Abendblatt (1./2. Juli 2012)

Überleben in der digitalen Welt

[...] Webolution von Klingenburg und Nebendahl, ein schön gestaltetes Buch mit klugen Texten, ist immer auch eine gute Einladung zum Nachdenken [...]

Buch der Woche im Hamburger Abendblatt (4./5.September 2010)

Wegweiser durch die digitale Welt

[...] Selten hat ein Buch die Komplexität der schönen neuen Welt so umfassend und intelligent eingefangen. Für jeden, der sich auf den Tastaturen dieser Welt bewegt, ein echtes Muss."[...]

Die Welt-Online (13.11.2010)

facebook – marketing unter freunden

Die Autoren nehmen ihre Leser buchstäblich an die Hand, sie führen durch die Facebook-Welt, diskutieren Marketingstrategien und Controlling und zeigen kreative Kampagnenbeispiele. getAbstract empfiehlt das Buch allen Marketingverantwortlichen und Unternehmern, die mit dem Web 2.0 noch fremdeln, aber im Kampf um die Kunden nicht die rote Laterne tragen wollen."

get Abstract (Juli 2010)

Nur wer nichts zu sagen hat, der gibt Rabatt …

Wenn der Kunde beim Preis die Augen verdreht, tritt den meisten Verkäufern der Angstschweiß auf die Stirn. Vor ihrem inneren Auge sehen sie den hart erkämpften Auftrag davonschwimmen. Es ist so schnell und leicht dahingesagt, aber mit dem freimütigen „Na ja, beim Preis lässt sich noch etwas machen“ leiten die meisten Verkäufer die Rabattschlacht selbst ein. Ein Fehler, denn nur wer nichts zu sagen hat, der gibt Raba [...]

BERATUNGSBRIEF 02/13

Buch-Tipp "... und was sagen Sie?"

Neues Trainings-Hörbuch gegen Sprachlosigkeit. Bartnitzkis Formulierungen sind pfiffig und überraschenderweise längst nicht so plump wie die übliche Marketingsprache.

wirtschaft + weiterbildung (5/2012)

Buch-Tipp "... und was sagen Sie?

Eine vollkommen neue Art des Audio-Trainings. Viele Verkäufer kommen schon an der Sekretärin nicht vorbei, erhalten eine Absage nach der anderen und wissen oftmals nicht, wie sie sich dagegen wehren können, was sie auf Einwände erwidern sollen. Der Verkaufstrainer und Akquise-Experte Sascha Bartnitzki weiß, was und wie Verkäufer trainieren müssen, um tatsächlich zu verkaufen, sich vor allem aber nicht vorzeitig den Wind aus den Segeln nehmen zu lassen.

RTS-Magazin (07/2012)