Anne M. Schüller

Fünf Tipps, damit der Shitstorm Sie nicht ruiniert

Anne M. Schüller

Shitstorms sind schon beinahe ein fester Bestandteil unseres kommunikativen Alltags. In der Parallelwelt des Internets werden soziale Plattformen zu universellen Gerichtshöfen umfunktioniert, in denen Davids gegen Goliaths antreten und sich in Selbstjustiz üben. Plötzlich will jeder den grössten Stein werfen. Doch wie verhält man sich richtig, wenn der Shitstrom über ...  » mehr

Petra Barsch

Trotz buntem Lebenslauf zum Traumjob

Petra Barsch

35 Jahre alt und einen Lebenslauf wie ein Flickenteppich? Eine durchwachsene Biografie wird im Bewerbungsprozess oft ungern gesehen. Ich verrate Ihnen, wie Sie trotz abgebrochenem Studium und fünf Praktika oder drei Kurzzeitjobs auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich agieren können.  » mehr

Gracia Thum

Der hat mir nichts zu sagen

Gracia Thum

Sie haben direkt und ohne Umschweife das ausgesprochen, worum es Ihnen geht und wie sehr Sie davon betroffen sind. Wie machen Sie jetzt aber weiter? Wie sehr lassen wir uns auf unseren Gesprächspartner ein? Bauen wir eine schützende Mauer mit "Der hat mir gar nichts zu sagen" auf? Oder versuchen wir besser mit aufrechtem, klugen Mut eine autonome Position einzunehmen?  » mehr

Bernhard Kuntz

Als Coach das nötige Honorar erzielen

Bernhard Kuntz

Welches Honorar sollte beziehungsweise muss ich für meine Coachingleistungen fordern, um meinen Lebensunterhalt zu finanzieren? Das fragen sich viele Coaches – insbesondere solche, die erst vor kurzer Zeit den Schritt in die Selbstständigkeit wagten.  » mehr

Kurt Steffenhagen

Das letzte Ass im Ärmel

Kurt Steffenhagen

Wenn einem die Argumente ausgehen, so hat man oft noch ein letztes Ass im Ärmel. Ein Ass, das sticht, das stachelig ist und dies aus einem bestimmten Grund. Es macht das Gegenüber wehrlos. Mit Absicht.  » mehr