Ingo Radermacher

Fehlerkultur: Was ist, wenn’s mal schiefgeht?

Ingo Radermacher

Gerne wird in Debatten über Managementgehälter und Haftungsübernahme schon die kleinste Kritik an diesem Missverhältnis als Neid-Dabatte abgetan. Dabei haben wir ein gutes Gespür dafür, ob eine Entscheidung durch Verantwortungsübernahme "geerdet" ist. Denn faktisch lässt sich Entscheidung und Verantwortung nicht voneinander trennen - trotzdem wird sie ...  » mehr

Rainer Herlt

Wie Sie mit drei Fragen Ihr Selbstmanagement als Führungskraft verbessern

Rainer Herlt

Zufriedene Führungskräfte haben zufriedene Mitarbeiter… und diese dann zufriedene Kunden.. Wir kennen das aus unserem privaten Umfeld. Wenn wir schlecht gelaunt auf andere Menschen zugehen, erleben wir selten begeisterte Reaktionen. „So wie es in den Wald hineinruft, schallt es auch wieder heraus“ sagt ein altes Sprichwort. Und diese Binsenweisheit kann uns als Führungskraft ...  » mehr

Mark Lambertz

Komplexität mit der passenden Komplexität meistern

Mark Lambertz

Zugegeben – die Überschrift ist etwas reisserisch gehalten. Wer oder was definiert den Begriff meistern? Doch er erscheint noch am geeignetsten, um den Umgang mit Komplexität zu beschreiben. Denn es geht nicht um eine mechanistische Kontrollvorstellung, sondern darum, eine Organisation zu gestalten, die mit den vielfältigen Veränderungen in der Um- und Inwelt Schritt halten ...  » mehr

Ingo Radermacher

Die Ich-Sender

Ingo Radermacher

"Jetzt veröffentlichen!" Nur noch ein Klick und dann ist der Post online. "Well Done" - Und er strotzt vor Superlativen. Der Mietporsche vor dem Haus wird kurzerhand zum eigenen - zumindest für wenige Sekunden. Perfekt, Erfolg pur? Der aussenstehende Betrachter reibt sich verwundert die Augen und fragt sich:"Kann das alles sein?" Mitnichten. Es sind nur Ich-Sender ...  » mehr

Philipp Karch

Mensch ärger dich nicht

Philipp Karch

Wir haben keine Wahl: Jeder Tag konfrontiert uns mit einer Vielzahl von Konflikt-Angeboten. Ob wir die verbalen „Konflikt-Angebote“ jedoch zu realen „Konflikt-Fällen“ machen, das liegt allein an uns. Wer entscheidend vorankommen will, sollte prozessorientiert denken. Nicht gleich zurückschlagen – lieber sich selbst erst mal auf die Schliche kommen. Und dabei auf bestimmte ...  » mehr